WILLKOMMEN BEI DEN MISSIONAREN DES HL. JOHANNES DES TÄUFERS

Missionare des Hl. Johannes des Täufers

P. Majobi Amickattu MSJ
Superior General
Herzlich Willkommen bei den Missionaren vom hl. Johannes dem Täufer (MSJ) Die Ordensgemeinschaft der Missionare vom Hl. Johannes dem Täufer (MSJ) wurde vom Diener Gottes Pater John Maria Haw in Leutesdorf, Deutschland gegründet. Wir freuen uns, Sie auf unserer Website begrüßen zu dürfen. Wir laden Sie ein, sich der Ordensgemeinschaft anzuschließen, um den Menschen auf der ganzen Welt Gottes Liebe, Frieden und Freude zu bringen. Auf dieser Website können Sie alle Informationen zur Geschichte und Spiritualität sowie die Nachrichten und Aktivitäten in unserer Ordensgemeinschaft und den verschiedenen Niederlassungen lesen. Wir freuen uns von Ihnen zu hören und wünschen Ihnen aus ganzem Herzen Gottes Segen.

"Ich danke Gott tausendmal mit all seinen Geschöpfen für die Gnaden, die er mir bisher gegeben. Wie gut ist Gott. Dieses Wort will ich oft im Munde führen." Pater Johannes Maria Haw (1920)

NEUESTEN NACHRICHTEN

Aktuelle Informationen zu Religion, Kirche, Politik drehen sich um uns

7 Mar '19

Unterstützen Sie die Priesterausbildung

15 Sep '19

Hand in Hand mit Johannesmissionaren Helfen Sie mit 5 Euro

30 Aug '21

Brief zur Feier des 150. Geburtstages des Dieners Gottes Pater Johannes Maria Haw in Leutesdorf

30 Aug '21

Wort des Generaloberen zum 150. Geburtstag von Pater Johannes Maria Haw

30 Aug '21

150. Geburtstag von Pater Johannes Maria Haw (1871-2021)

30 Aug '21

Wandern mit Pater Johannes Maria Haw in der Mission

BEREICHE DES APOSTOLATS

Gebetsdienst
Sozialarbeit
Missionsministerium
Pastoraldienst
Medienministerium

Unser Gründer

Johannes Maria Haw - Unser Gründer

Johannes Maria Haw

Pater Johannes Maria Haw, engagierter Pfarrer, Ordensgründer der Schwestern vom Hl. Johannes von Maria Königin und den Missionaren des Hl. Johannes des Täufers.

Johannes Haw wurde am 26. Mai 1871 in Schweich an der Mosel geboren. Die Vorfahren väterlicherseits stammen aus Bekond, wo der heutige „Brunnenhof“ noch heute die Erinnerung an den ehemaligen „Gasthof Haw“ wach hält. Seine Mutter wurde Hoff aus Schweich geboren. Johannes, das zweite von acht Kindern, war nicht wie seine Eltern und viele Schweicher zum Bauer und Winzer gemacht, sondern entschied sich für das Theologiestudium, weil er sich schon früh von Gott zum Priester berufen fühlte. Am 30. März 1895 wurde er im Trierer Dom von Bischof Michael Felix Korum zum Priester geweiht.

Nach einer kurzen Tätigkeit als Kaplan in der Pfarrei Liebfrauen in Koblenz war Pater Johannes Maria Haw als Pfarrvikar in Holz/Saar und dann als Pfarrer in Wintersdorf an der Sauer tätig. In Wintersdorf zeugt die von ihm gebaute und nun sanierte Pfarrkirche sichtbar von seinem Engagement für die Pfarrei. Pastor Haw erfuhr bei den Bergleuten in Holz von der Not der Familien, die die Alkoholabhängigkeit mit sich brachte. Diese Eindrücke und Erfahrungen bestimmten sein weiteres Leben.

Weiterlesen